1. Hausarztpraxis Dr. Lichte & Dr. Hertle
  2. Patienteninfo
  3. Terminvergabe

Terminvergabe

Terminvereinbarung erbeten!

Warum Termine?

Durch ein Terminsystem versuchen wir, Wartezeiten zu verkürzen, die Sprechstunde gleichmäßig auszulasten und Ihnen drangvolle Enge im Wartezimmer zu ersparen.

Ihr Vorteil: weniger Wartezeit – mehr Zeit für Gespräch, Untersuchung und Behandlung!

Wie funktioniert das? Die „Spielregeln“

Können Sie Ihren Arztbesuch einplanen, vereinbaren Sie bitte einen Termin beim Arzt Ihrer Wahl. Sie erleichtern uns die Terminplanung, wenn Sie uns bereits bei der Terminvereinbarung verraten, worum es bei Ihnen geht (wir planen dann ausreichend Zeit für Sie ein). Unsere Mitarbeiterinnen werden bei der Terminvergabe gezielt nachfragen, wie dringlich Ihr Anliegen ist. Für Not- und Akutfälle halten wir je Arzt „Puffertermine“ frei, den wir keinesfalls vorab vergeben.

Warum Wartezeit trotz Termin?

Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn trotzdem nicht jeder Termin „klappt“. Wir sind eine Hausarztpraxis und können (und wollen) auf keine andere Praxis verweisen: selbstverständlich müssen daher alle echten medizinischen Notfälle (nicht jedoch spontane Arztbesuche vor dem Friseurtermin…) jederzeit kurzfristig „dazwischen geschoben“ werden! Denn was nützt Ihnen der schönste Termin am Freitag ohne Wartezeit, wenn Sie bereits am Montag Luftnot haben? Es kann auch passieren, dass wir mitten in der Sprechstunde Notfallbesuche durchführen müssen.

Wenn Sie selbst einmal in Not sind, werden Sie diese Vorgehensweise zu schätzen wissen!

„Muss ich also meine Erkältung fünf Tage vorher planen und anmelden?“

Unsinn! Müssen oder möchten Sie ohne Termin – zwar nicht als echter Notfall, aber mit einem dringendem Anliegen – in die Sprechstunde kommen, so ist dies kein Problem: Rufen Sie einfach kurz vorher an, wir sagen Ihnen, wann es (meist gegen Ende der Sprechstunde) am besten passt. Der Arzt der gerade frei wird, wird Sie untersuchen und behandeln. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass wir bei dieser Gelegenheit sicherlich Ihr aktuelles Problem klären werden, Sie aber für die gleichzeitig seit Monaten bestehenden Rückenverspannungen auf einen Konsultationstermin verweisen werden.

Die schlechteste Lösung: Unangemeldet in die volle Sprechstunde kommen, lange warten müssen, darüber verärgert sein und schimpfen. Dass muss nicht sein!